Bettwanzen als blinde Passagiere: Das müssen Sie über Bettwanzen wissen | derma.plus

Bettwanzen als blinde Passagiere: Das müssen Sie über Bettwanzen wissen

vitiligo finger
Neue Therapieansätze für die Vitiligo
22. März 2018

Bettwanzen können als blinde Passagiere im Urlaubsgepäck mitreisen. Sie verstecken sich in Koffern, Taschen, Kisten und Kartons. Auch gebrauchte Möbel, Bilder oder Bücher können den Bettwanzen als Versteck dienen. Damit Sie sich in Ihrem nächsten Urlaub schützen können, hat das derma.plus Team die wichtigsten Informationen zu Symptomen und Maßnahmen gegen die Parasiten zusammengestellt.

Die Bettwanze oder Cimex lectularius gehört zu der Familie der Plattwanzen und gilt als Parasit. Die 3,8-5,5 Millimeter langen und nachtaktiven Tiere ernähren sich vom Blut warmblütiger Lebewesen und erreichen dies dadurch, dass sie sich in deren Schlafplätzen einnisten. Durch die Stiche der Bettwanze werden Hautreaktionen ausgelöst, die sich im Krankheitsbild der Cimikose manifestieren.

Symptome

Die Bisse der Bettwanzen können sehr unangenehm sein und verursachen einen starken Juckreiz der mehr als 7 Tage anhalten kann. Auffällig und hilfreich für die Diagnose sind die in einer Reihe bzw. Straße auftretenden Stiche. Symptome der Stiche sind neben dem Juckreiz und starken allergischen Reaktionen der Haut außerdem helle Quaddeln mit einem rötlichen Ring. Je nach Grad der Empfindlichkeit des Betroffenen, fallen die Symptome stärker oder schwächer aus.

Behandlung und Therapie

Die Bettwanzenbisse können mit einer Kortisoncreme behandelt werden, die auf die Einstichstellen aufgetragen wird. In Fällen einer sekundären Infektion muss ggf. zusätzlich ein Antibiotikum verabreicht werden.

Prävention und Maßnahmen

Um den Bettwanzenbefall zu identifizieren bevor eine Infektion stattgefunden hat, sollte man das Bett genau auf einen Befall hin untersuchen. Bei der Untersuchung sollte auf die Kotspuren der Wanzen geachtet werden, die sich in Form von kleinen bräunlichen bis schwarzen Punkten zeigen. Als weitere Präventionsmaßnahme sollte es vermieden werden, das Reisegepäck auf dem Hotelbett abzustellen. Zusätzlich ist es wichtig, die Wäsche nach der Reise heiß zu waschen (60 Grad) und genau zu inspizieren. Kleidung oder Gegenstände die nicht heiß gewaschen werden können sollten stattdessen in einer Plastiktüte in der Gefriertruhe bei -18 Grad aufbewahrt werden, um alle überlebenden Eier, Larven und Wanzen abzutöten.