Das derma.plus Glossar enthält Definitionen vieler relevanter Fachbegriffe und Fremdwörter, die in unseren Artikeln verwendet werden. Die Erklärungen sollen helfen, die fachlich anspruchsvollen Texte besser zu verstehen.

 

Acetylcholin

Definition: Acetylcholin Acetylcholin ist einer der wichtigsten biochemischen Botenstoffe (Neurotransmitter) im menschlichen Organismus. Es steuert unter anderem die Erregungsübertragung von Nervenimpulsen auf Muskelfasern und beeinflusst somit […] [Weiterlesen]

Adipokine

Definition: Adipokine Adipokine sind Botenstoffe (Hormone), die aus dem Fettgewebe des Körpers in die Blutbahn freigesetzt werden und maßgeblich den Energiestoffwechsel und die Insulinwirkung beeinflussen. Aus […] [Weiterlesen]

Adipositas

Definition: Adipositas Der Begriff Adipositas beschreibt die übermäßige Vermehrung von Fettgewebe (Adipozyten), wodurch der Anteil der Körperfettmasse am Gesamtkörpergewicht erhöht ist. Adipositas wird in drei Schweregrade […] [Weiterlesen]

Adstringens

Definition: Adstringens Von lateinisch adstringere = zusammenziehen Adstringentien bzw. adstringierende Substanzen sind Substanzen, die beim Auftragen auf Haut oder Schleimhaut durch bestimmte chemische Reaktionen austrocknend, blutstillend […] [Weiterlesen]

Allergen

Definition: Allergen Allergene werden Substanzen genannt, die vom Immunsystem als „körperfremd“ erkannt und folglich zum Schutz vor einer möglichen Erkrankung bekämpft werden. Die meisten Allergene sind […] [Weiterlesen]

Antihistaminika

Definition: Antihistaminika Antihistaminika (Synonyme: H1-Antagonisten, Antihistamine, Histamin-Antagonisten) sind eine Gruppe von Wirkstoffen, welche die Effekte des körpereigenen Botenstoffes Histamin hemmen. Histamin wird vor allem im Rahmen […] [Weiterlesen]

Antimykotikum

Definition: Antimykotikum Ein Antimykotikum (griech. anti = „gegen“ und mykes = „Pilz“) ist ein Arzneistoff, der gegen durch Pilze verursachte Krankheiten (Mykosen) wirkt. [Weiterlesen]

Bakterium

Definition: Bakterium Bakterien sind mikroskopisch kleine Einzeller, die Verursacher mehr oder weniger gefährlicher Infektionskrankheiten sein können. Eine Behandlung erfolgt, sofern notwendig, in der Regel mittels eines Antibiotikums. […] [Weiterlesen]

Dermis (Lederhaut)

Definition: Dermis (Lederhaut) Die Dermis (=Lederhaut) ist die Schicht der Haut, die zwischen Oberhaut (Epidermis) und Unterhaut (Subcutis) liegt. Sie besteht aus reißfesten Kollagenfasern und elastischen […] [Weiterlesen]

DNS (DNA)

Definition: DNS Desoxyribo-Nuklein-Säure (englisch: DNA, Desoxyribonucleinacid): Trägermolekül der Erbinformation. Die DNS kann man sich vorstellen wie eine lange Strickleiter, die aus vier verschiedenen Grundbausteinen zusammengesetzt ist. […] [Weiterlesen]

Entzündung

Definition: Entzündung Der Begriff „Entzündung“ (lateinisch: inflammatio) beschreibt eine komplexe Abfolge von Reaktionen des Immunsystems als Antwort auf verschiedene, in der Regel schädigende Reize. Solche Reize […] [Weiterlesen]

Epidemiologie

Definition: Epidemiologie Die Epidemiologie ist der Teilbereich der medizinischen Wissenschaft, der sich mit den Ursachen, der Verbreitung und den Folgen von „Ereignissen“ (in der Regel Krankheiten) […] [Weiterlesen]

Exopigment

Definition: Exopigment Exopigmente sind Farbstoffe (Pigmente), die von einigen Bakterienspezies im Rahmen ihrer Stoffwechseltätigkeit freigesetzt werden. Ein typischer Vertreter pigmentproduzierender Bakterien ist Pseudomonas aeruginosa. Die von […] [Weiterlesen]

Gaze (Mull)

Definition: Gaze Gaze oder Mull ist ein dünnes und leichtes, halbtransparentes Gewebe, das in der Lage ist, große Mengen an Flüssigkeit aufzunehmen. In der Medizin wird es […] [Weiterlesen]

Gram-Färbung

Definition: Gram-Färbung Die Gram-Färbung (benannt nach dem dänischen Bakteriologen Hans Christian Gram) ist eine labordiagnostische Methode zur groben Differenzierung von Bakterien aus einer Probe. Hierbei werden […] [Weiterlesen]

Granulationsgewebe

Definition: Granulationsgewebe Granulationsgewebe ist das im Rahmen der Wundheilung vorübergehend entstehende „Ersatzgewebe“, das einen schnellen Verschluss des Wundgebietes ermöglicht und so die Grundlage für die anschließende […] [Weiterlesen]

Histologie

Definition: Histologie Histologie ist die Wissenschaft von den Geweben des Körpers. Sie befasst sich auf mikroskopischer Ebene mit dem Aufbau und den Zellen der verschiedenen Organstrukturen. […] [Weiterlesen]

Humorale Immunantwort

Definition: Humorale Immunantwort Als humorale Immunantwort bezeichnet man den Teil der Immunreaktion, der durch nicht-zelluläre Bestandteile in Körperflüssigkeiten (Blut, Lymphflüssigkeit…) vermittelt wird. Die humorale, antikörpervermittelte Immunantwort […] [Weiterlesen]

Hyperkeratose

Definition: Hyperkeratose griech. hyper = über/übermäßig, keratos = „Horn“ Hyperkeratose beschreibt die übermäßige Verhornung der Haut bzw. eines Hautbereichs. Hierbei kommt es zu einer sichtbaren Verdickung der […] [Weiterlesen]

Immunogenität

Definition: Immunogenität Immunogenität bezeichnet die Eigenschaft eines Stoffes, Moleküls oder Reizes im Körper eine Immunreaktion auszulösen. Die Immunogenität eines Stoffes hängt unter anderem von seiner Herkunft, […] [Weiterlesen]

Immunsuppressiva

Definition: Immunsuppressiva Immunsuppressive Medikamente (=Immunsuppressiva) enthalten Wirkstoffe, welche die Reaktionsfähigkeit des Immunsystems reduzieren. Im Allgemeinen werden sie bei Erkrankungen eingesetzt, die zu einer Über- oder Fehlfunktion […] [Weiterlesen]

Inzidenz

Definition: Inzidenz Inzidenz ist ein Begriff aus der Epidemiologie (= Teilgebiet der Medizin, das sich mit der Verbreitung und dem Verlauf von Krankheiten sowie den jeweiligen […] [Weiterlesen]

Krankheitsverlauf

Definition: Krankheitsverlauf Krankheitsverläufe können unter verschiedenen Gesichtspunkten eingeteilt werden. Nach der Dauer der Erkrankung unterscheidet man zwischen: perakute Erkrankung: Extrem schnell und außergewöhnlich plötzlich auftretende Erkrankungen, deren […] [Weiterlesen]

Lebendimpfstoff

Definition: Lebendimpfstoff Lebendimpfstoffe enthalten geringe Mengen funktionsfähiger („lebender“) Keime. Diese wurden durch spezielle Verfahren so sehr geschwächt (=attenuiert), dass sie nicht mehr in der Lage sind, […] [Weiterlesen]

Lokalanästhesie

Definition: Lokalanästhesie Anästhesie beschreibt allgemein das Nichtvorhandensein von (Schmerz-)Wahrnehmung. Lokalanästhesie als besondere Form der Anästhesie beschreibt die Ausschaltung der Empfindung in einem bestimmten Areal (z.B. dem […] [Weiterlesen]

Metastasierung

Definition: Metastasierung = Bildung von Metastasen Metastase ( altgriechisch: „Wanderung“) bezeichnet im engeren medizinischen Sinne eine Absiedelung von Zellen eines bösartigen Tumors in andere, unter umständen […] [Weiterlesen]

Mikroläsion

Definition: Mikroläsion Von griechisch: mikrós = klein, lateinisch: laesio = Verletzung Mikroläsionen sind winzig kleine Verletzungen oder Schädigungen. Diese sind zwar mit dem Auge nicht zu […] [Weiterlesen]

Mykes (Pilz)

Definition: Mykes (Pilz) Pilze (griech. mykes = Pilz) gehören neben Bakterien, Viren und Parasiten zur Gruppe der so genannten „opportunistischen Erregern“. Opportunistisch bedeutet, dass diese Art der […] [Weiterlesen]

PDE4-Inhibitor

Definition: PDE4-Inhibitor = Phosphodiesterase-IV-Hemmer PDE-4-Inhibitoren sind Wirkstoffe, die die Aktivität des Enzyms Phosphodiesterase IV hemmen. Damit greifen sie auf biochemischer Ebene in wichtige Vorgänge des Stoffwechsels […] [Weiterlesen]

Placebo-kontrollierte Studie

Definition: Placebo-kontrollierte Studie Placebo-kontrollierte Studien werden in der Forschung eingesetzt, um die Wirksamkeit eines neuen Medikaments zu überprüfen. Die Studienteilnehmer werden hier in Gruppen geteilt, von […] [Weiterlesen]

Prävalenz

Definition Prävalenz Die Prävalenz ist neben der Inzidenz eine der Kennzahlen in der Epidemiologie. In der Regel wird der Begriff Prävalenz im Sinne einer Punkt- oder […] [Weiterlesen]

Pruritus (Juckreiz)

Definition: Pruritus (Juckreiz) Juckreiz (=Pruritus) ist definiert als unangenehme Hautempfindung, die das Verlangen nach Kratzen oder Reiben auslöst. Pruritus ist das Leitsymptom zahlreicher Hauterkrankungen, wie der […] [Weiterlesen]

Pseudomonas aeruginosa

Definition: Pseudomonas aeruginosa Pseudomonas aeruginosa ist ein in der Umwelt (in Wasser und Erdboden, auf Pflanzen und Tieren/Menschen) weit verbreitetes Bakterium. Es ist in der Lage, […] [Weiterlesen]

Sepsis

Definition: Sepsis Von einer Sepsis, umgangssprachlich auch Blutvergiftung genannt, spricht man, wenn größere Mengen von Bakterien oder ihrer giftigen Stoffwechselprodukte (Toxine) in den Blutkreislauf gelangen und […] [Weiterlesen]

Steroide

Definition: Steroide Die Steroide bzw. Steroidhormone umfassen eine Klasse von Hormonen des Körpers, die aus dem chemischen Grundbaustein „Steran“ gebildet werden. Über das Zwischenprodukt Cholesterin entstehen aus dem […] [Weiterlesen]

Stratum basale

Definition: Stratum basale Das Stratum basale (oder: Basalzellschicht) ist die am tiefsten gelegene Zellschicht der äußeren Haut (Epidermis). Es besteht aus einer Schicht sehr teilungsfreudiger Zellen […] [Weiterlesen]

Topische Anwendung

Definition: Topische Anwendung „Topische“ Anwendung von Medikamenten bedeutet, dass ein Wirkstoff nur an exakt der Stelle angewendet wird, an der er auch wirken soll. Somit kann […] [Weiterlesen]

Topische und systemische Therapie

Definition: Topische und systemische Therapie Topische Anwendung von Medikamenten bedeutet, dass ein Wirkstoff nur an exakt der Stelle angewendet wird, an der er auch wirken soll. Somit […] [Weiterlesen]

Virus

Definition: Virus Viren (Einzahl: das Virus) sind Krankheitserreger, die für ihre Vermehrung auf geeignete Wirtszellen angewiesen sind. Hierbei können sie unterschiedlichste Wirtsorganismen befallen (Pflanzen, Pilze, Tiere, […] [Weiterlesen]

Vitamin A

Definition: Vitamin A Vitamin A gehört zur Gruppe der fettlöslichen Vitamine und fasst streng genommen eine Gruppe verschiedener chemischer Verbindungen zusammen (so genannte Retinoide). Beim Menschen […] [Weiterlesen]

Wood-Lampe

Definition: Wood-Lampe Die Wood-Lampe (benannt nach dem Physiker R.W. Wood) ist eine spezielle Lampe, die nur in geringen Mengen sichtbares Licht im blauen Farbbereich, dafür zusätzlich […] [Weiterlesen]

Zervixkarzinom (Gebärmutterhalskrebs)

Definition: Zervixkarzinom (Gebärmutterhalskrebs) Das Zervixkarzinom (Gebärmutterhalskrebs) ist eine Krebserkrankung des Gebärmutterhalses (Cervix uteri), der anatomisch den Übergang von der Scheide (Vagina) in die Gebärmutter (Corpus uteri) […] [Weiterlesen]

Zoonose

Für den europäischen Raum relevante Zoonosen: [Weiterlesen]