Steroide einfach erklärt | derma.plus

Definition: Steroide

Die Steroide bzw. Steroidhormone umfassen eine Klasse von Hormonen des Körpers, die aus dem chemischen Grundbaustein „Steran“ gebildet werden. Über das Zwischenprodukt Cholesterin entstehen aus dem Steran die für zahlreiche Prozesse des Körpers wichtigen Hormone Aldosteron (wichtig zur Aufrechterhaltung des Flüssigkeits- und Elektrolythaushaltes), die Androgene (männliche Geschlechtshormone), Gestagene und Östrogene (weibliche Geschlechtshormone) sowie die Glucocorticoide mit ihrem bekanntesten Vertreter Cortison. Weiterhin fallen unter diese Stoffklasse die für Verdauungsprozesse wichtigen Gallensäuren und das Cholesterin als wichtiger Bestandteil der Zellmembranen.