Haarausfall: Prof. Babilas im ARD-Gesundheitscheck | derma.plus

Haarausfall: Prof. Babilas im ARD-Gesundheitscheck

Sommerurlaub Hautkrankheiten
Unbeliebte Urlaubsmitbringsel: Hautkrankheiten
24. August 2016
hautkrebs aufklärung
Aufklärung kann Leben retten: Heller Hautkrebs auf dem Vormarsch
21. September 2016

Anzeige

Wie reagieren bei genetisch bedingtem Haarausfall?

Unser derma.plus Experte Prof. Philipp Babilas sprach in der ARD-Sendung Gesundheitscheck vom 19.09.2016 im Ersten über die richtige Behandlung bei genetisch bedingtem Haarausfall. Unter anderem ist Prof. Babilas Dozent in dem Studiengang Ästhetische Medizin an der Uni Greifswald. Die ARD besuchte ihn in seiner Klinik in Regensburg mit drei Probanden, um Mittel gegen Haarausfall testen zu lassen.

Über 80% aller Männer in Deutschland leiden an Haarausfall. Prof. Babilas Behandlungstipp bei genetisch bedingtem Harausfall: frühzeitig in Behandlung gehen, bevor die kahlen Stellen zu weit fortgeschritten sind. Nur so lässt sich der Haarausfall effektiv bekämpfen. Ausführliche Infos gibt es in unserem Expertenbeitrag über androgenetische Alopezie.

Hier geht es zu dem Beitrag in der ARD-Mediathek, das Thema Haarausfall beginnt ab Minute 12.

 

Haarausfall: Prof. Babilas im ARD-Gesundheitscheck
5
2 Stimmen

Letzte Aktualisierung am 22.09.2016