Therapie der Rosazea - richtige Behandlung und Sobye Massage | derma.plus

Therapie der Rosazea – richtige Behandlung und Sobye Massage

hautallergie ursachen
Hautallergie: Ursachen für allergische Reaktionen auf der Haut
26. September 2016
eingewachsene nägel
Eingewachsene Nägel: Vorbeugen und behandeln
11. Oktober 2016

Anzeige

Zur Therapie einer Rosazea (Rosacea, Kupferrose) besteht ein breites therapeutisches Spektrum. In diesem Artikel geben wir einen umfassenden Überblick auf die unterschiedlichen Therapieoptionen und erklären die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten. Zunächst sollte darauf hingewiesen werden, dass die richtige Behandlung einer Rosazea maßgeblich von dem vorliegenden Subtyp der Rosazea abhängig ist. Am Ende des Artikels ist ein youtube-Video in dem die Rosazea Massage nach Sobye erklärt wird. Diese Behandlung ist mit ein wenig Übung leicht zu erlernen, lässt sich bequem zu Hause durchführen und hilft die subjektiven Symptome von Rosazea-Patienten im Alltag zu lindern.

 

Behandlung von Rosazea

Das Therapieziel für Rosazea ist das Lindern der vorliegenden Symptome. Eine vollständige Heilung ist mit derzeitigen Therapieverfahren nicht möglich – es handelt sich um eine chronische Krankheit. Allerdings bestehen viele gute Möglichkeiten um die Rosazea Erkrankung mit einer gewissenhaften Therapie gut in den Griff zu bekommen. Dennoch sollte die Möglichkeit eines Rezidivs (Rückfall) der Rosazea nicht verdrängt werden.

 

Therapieformen bei Rosazea

Das effektive Behandlungsspektrum bei Rosacea beinhaltet sogenannte Dermatokosmetika, frei zugängliche Kosmetikprodukte mit zusätzlichem medizinischem Nutzen, äußerliche und innerliche Medikament-Therapie sowie manuelle und physikalische Therapieverfahren.

 

Rosazea Therapie mit Dermatokosmetika

Einbehandlung rosazeae Therapie mit Dermatokosmetika bei Rosazea-Patienten hat primär das Ziel die Hauttrockenheit und Irritationen der Haut zu mindern. Während und nach der medikamentösen Therapie bei Rosazea, ist es sinnvoll unterstützend eine milde Pflege zu nutzen. Dafür stehen speziell für eine Rosazea Therapie entwickelte Produktserien zur Verfügung, die die Symptome positiv beeinflussen. Instant Demake S® zur Reinigung und Nacriderm® zur Pflege sind für eine Therapie der Rosazea zu empfehlen.

Von vielen Rosazea-Patienten wird gern ein Teint-korrigierendes Make-up mit Grüntönen benutzt, welches als Komplementärfarbe die Rotfärbung des Gesichts ausgleicht. Außerdem enthalten diese Make-ups häufig Sonnenschutzmittel und verhindern die Verschlimmerung der Rosazea durch UV-Strahlung. (Eucerin® Anti-Rötungen, Abilaine® Creme).

 

Medikamentöse Rosazea Therapie

Die medikamentöse Behandlung der Rosazea hängt von Stadium und Subtyp der Rosacea-Erkrankung ab. Die Subtypen II und III werden in der Regel mit einer Kombination aus oralen und topischen (lokal aufgetragenen) Medikamenten therapiert.

Medikamentöse Behandlung der Gesichtsrötungen bei Rosazea

Die Gesichtsrötungen werden am besten mit gefäßverengenden Substanzen therapiert. Da diese Wirkung zeitlich begrenzt ist, muss die Therapie von Rosazea-Patienten jeden Morgen wiederholt werden. Mirvaso® Gel wird für diesen Teil der Rosazea Therapie häufig eingesetzt.

Relativ neu und in klinischen Studien gut abschneidend, ist Ivermectin-Creme. Diese wird einmal über Nacht zur Behandlung der Gesichtsrötungen bei Rosazea aufgetragen und hat sich gegenüber dem zweimal täglichen Auftragen von Metronidazolcreme beweisen können.

Off-label-Therapie bei Rosazea Subtyp I

Als „Off-Label“ bezeichnet man eine Therapie der Rosazea dann, wenn Medikamente außerhalb der Bereiche eingesetzt werden, für die sie von den Arzneimittelbehörden zugelassen worden sind. Positive Erfahrungen wurden hier mit den kortisonfreien Calcineurininhibitoren Pimecrolimus (Elidel®Creme) und Tacrolimus (Protopic® Salbe) gemacht. Dabei wurden beide Präparate für eine Therapiedauer von 12 Wochen bei Rosazea-Patienten eingesetzt.

rosazea therapie subtyp II

Rosazea Subtyp II: Rosacea papulopustulosa. Es sind massive Pusteln im Stirnbereich auf einer flächigen Hautrötung zu sehen

Medikamentöse Behandlung der papulopustulösen Rosazea (Subtyp II)

Bei leichten Krankheitsverläufen wird die Rosazea vom Subtyp II mit Metronidazol therapiert. Bei schwereren Krankheitsverläufen der Rosazea, therapiert man diese zusätzlich mit Tetrazyklin (Doxycyclin 2 x 50 mg/die bzw. Minocyclin 2 x 50 mg/die) über einen Behandlungszeitraum von 4-16 Wochen. Doxycyclin wird heute mehrheitlich in einer neuen Formulierung (40mg/Tag) verschrieben, bei der die Doxycyclin-Freisetzung im Körper effizienter ist (Oraycea®; Gabe für 28 oder 56 Tage).

Sollte auch dies nicht anschlagen, besteht die Möglichkeit Isotretinoin zu verabreichen. Eine tägliche Menge von 10-20mg reicht meistens aus. Normalerweise wird Isotretinoin bei Rosazea über einen Zeitraum von 3-6 Monaten zur Therapie eingesetzt.

Medikamentöse Behandlung der Rosazea hypertrophica (Subtyp III)

Bei diesem schweren Krankheitsverlauf der Rosazea wird Hier ist die orale Isotretinoin-Gabe in Kombination mit topischem Metrondizol die Behandlung der Wahl. In schweren Fällen kann auch die operative Entfernung der Pusteln mittels Dermabrasion oder Dermashaving stattfinden.

 

Therapie der Rosazea am Auge (Opthalmorosazea)

Bei der Behandlung von Rosazea am Auge ist es unbedingt notwendig eine Basistherapie mit, im Augenbereich aufgetragenen, Tränenersatzmitteln durchzuführen. Dabei ist es wichtig darauf zu achten, dass diese frei von Konservierungsmitteln sind. Es wird empfohlen ein lipidhaltiges Gel zu verwenden. Außerdem sollte zweimal täglich eine sogenannte „Lidrandhygiene“ stattfinden, indem feucht-warme Kompressen für etwa 5 Minuten auf die Augen gelegt werden. Danach werden die Wimpern mit befeuchteten Wattestäbchen gereinigt. Von essentieller Bedeutung ist eine lokal im Augenbereich aufgetragene Basistherapie unter dem regelmäßigen Einsatz von Tränenersatzmitteln (vorzugweise konservierungsmittelfrei und lipidhaltig in Gelform) sowie eine zweimal täglich durchgeführte Lidrandhygiene, bei der feucht-warme Kompressen für 5 Minuten auf die Augen aufgelegt werden. Anschließend folgt die Reinigung der Wimpernbasis mit befeuchteten Wattestäbchen.

Falls dies die Symptome der Rosazea am Auge nicht abheilen lässt, ist die Einnahme von Tetrazyklinen möglich (Doxyzyklin 50mg/Tag). Sollte auch dies nach acht Wochen keine Besserung zeigen, ist eine Behandlung mit doppelter Dosis möglich. Versagt auch diese Therapie der Rosazea am Auge, wird zu einer Isotretinoin-Behandlung gewechselt (10-20mg/Tag).

 

Manuelle Therapie: Rosazea-Massage

Die Therapie von Rosazea durch die sogenannte Sobye-Massage ist empfehlenswert für alle Rosazea-Patienten. Sie wird zusätzlich zur medikamentösen Therapie und zur Basispflege der Haut angewandt. Entwickelt wurde das Rosazea Massageverfahren in den 1940er Jahren von dem dänischen Hautarzt und Wissenschaftler Paul Sobye.

Mit der Massagetherapie werden bei der Rosazea sehr positive Ergebnisse erzielt. Dabei sollten sich Patienten an Fachpersonal der medizinischen Kosmetik wenden um die richtige Durchführung der Rosazeamassage zu erlernen und diese dann regelmäßig zu Hause als selbstständige Therapie der Rosazea anwenden. Die Wirkung ist dabei auf den Zeitraum der aktiven Durchführung beschränkt.

Die Behandlung mit der Rosazea-Massage führt zu einer entspannten Gesichtshaut und einem schnelleren Abklingen der Ödeme. Das Erlernen Rosazea-Massage ist nicht sehr schwer und hilft dabei die täglichen Beschwerden bei Rosazea gut zu behandeln.

 

Behandlung von Rosazea mit Blitz- und Ultraschalltherapie

Nach der erfolgreichen medikamentösen Behandlung der Rosazea, passiert es oft, dass noch ein Resterythem (Rötung) zurückbleibt. Ebenfalls die sogenannten Teleangiektasien (Gefäßvermehrungen) und die Rubeosis (Gefäßneubildungen) werden durch die Therapie mit Medikamenten nicht ausreichend beeinflusst. Um diese Symptome zu behandeln, empfehlen sich hochenergetische Blitzlampen (IPL), sowie Lasersysteme (bspw. IDAS-Laser). Dabei sind im Durchschnitt 2-3 Sitzungen nötig, um ein anhaltendes positives Ergebnis zu erzielen.

Für einen noch umfangreicheren Artikel zur Rosazea schauen Sie auf unserer Hautkrankheiten-Seite zur Rosazea vorbei. Neben Therapie und Behandlung von Rosazea, finden sich dort auch Informationen zu Ursachen, Symptomen, Krankheitsverlauf etc.

Und hier noch ein youtube-Video von HautABC das direkt die Rosazea-Massage nach Sobye erklärt:

 

Therapie der Rosazea – richtige Behandlung und Sobye Massage
4.1
7 Stimmen

Letzte Aktualisierung am 29.09.2016